reklamehimmel: Ficko-Mann David Häußer hasst Neger. Warum eigentlich?

« Marken-Award 2015: Porsche Opfer einer Peinlichkeit | Start | Mainz bleibt Mainz: Neger verteidigt Neger »

31. März 15

Kommentare

Kann der überhaupt noch in den Spiegel schauen? Linke bazille!

Verdammt, David Häußer tritt auch noch als Fastnachtssänger auf?!
Armes Mainz!!!

Depp bleibt Depp...
Meenz bleibt Meenz...

ja, lass uns doch mal irgendwo anfangen mit dem antirassismus, und wenn wir einen schlechten fastnachtssänger zur raison bringen dabei, um so besser.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.

Buchempfehlungen


  • Aufsatz über das dümmste Wort der deutschen Werbung.


    Preisgekrönte Markenlehre am Beispiel von Pablo Picasso.


    Fallstudien über das Entstehen von Marken.


    Alphabetischer Schnellkurs in Bildern über das Wesen und die Wirkung von Marken.


    Standardwerk über die Entstehung einer Erfolgs-Marke.


    Alles, was Firmengründer über Marken wissen müssen.


    Eine Karriere in Bildern. Mit einem Schlusswort von Erzbischof Joachim Kardinal Meisner.