reklamehimmel: In memoriam Harry Rowohlt

« American Logo 2.0: PepsiCo fasziniert Besucher der Expo 2015 mit Wasserfall-Firmenzeichen | Start | Deutsche Bundesregierung: DFB-Adler hat garantiert nichts mit Bundesadler zu tun! »

17. Juni 15

Kommentare

Zu jener Zeit nahm man bei GGK (†) in der Düsseldorfer Immermannstraße den Fahrstuhl nicht nur mit Harry Rowohlt (†), sondern auch mit F. K. Waechter (†), mit Chlodwig Poth (†) oder mit Robert Gernhardt (†). Mit denen konnte es keiner der anderen Fahrstuhlbeifahrer an Geistreichtum aufnehmen – nicht mal unser Intellektualsadist Paul Gredinger (†). R.I.P., H.R.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.

Buchempfehlungen


  • Aufsatz über das dümmste Wort der deutschen Werbung.


    Preisgekrönte Markenlehre am Beispiel von Pablo Picasso.


    Fallstudien über das Entstehen von Marken.


    Alphabetischer Schnellkurs in Bildern über das Wesen und die Wirkung von Marken.


    Standardwerk über die Entstehung einer Erfolgs-Marke.


    Alles, was Firmengründer über Marken wissen müssen.


    Eine Karriere in Bildern. Mit einem Schlusswort von Erzbischof Joachim Kardinal Meisner.