reklamehimmel: DIE GESCHICHTE VOM KREUZ IM WEINBERG / Von Bernd Kreutz

« Endlich! Hedi Slimane entwirft Grabstein für seinen Ex-Chef Yves Saint Laurent | Start | Düsseldorfs OB Dirk Elbers macht sich mit geklauter „Marke” endgültig lächerlich »

23. November 12

Kommentare

Lieber Bernd Kreutz,


ich finde es sehr gut, dass Sie das Tauschgeschäft Wein-Marketingwissen als Naturalhandel betreiben (wenn ich das richtig verstanden habe).
Seit Jahren mache ich die Fotos und Aktionen für meine Lieblingsmetzgerei im Frankenland, und ich lasse mich nur mit Wurst bezahlen. Ehret das Handwerk!

Da haben Sie einen schönen Artikel geschrieben, und es wird ausnahmsweise mal nicht gegen Andere gemeckert.

Beste Grüße!

Thomas Herbrich


Eine gute Entscheidung, dieses Tauschgeschäft! Wenn Du nun auch auf den
Geschmack kommst, können wir ja mal ein
Gläschen zusammen trinken.
Besonderer Wein - bitte vormerken!
Liebe Grüße und danke für die Geschichte
Brigitte


Wunderbare Geschichte. Beim Wein denke ich immer an seine Kulturgeschichte und vor allem daran, dass die besseren Weine (die gar nicht mal teuer sein müssen) sich eben "zum Trinken und nicht zum Saufen" eignen.
Heide und ich lassen uns natürlich für eine Flasche des uns noch nicht bekannten Weins vormerken.
Viele Grüße
Karl Dieter Scheck

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.

Buchempfehlungen


  • Aufsatz über das dümmste Wort der deutschen Werbung.


    Preisgekrönte Markenlehre am Beispiel von Pablo Picasso.


    Fallstudien über das Entstehen von Marken.


    Alphabetischer Schnellkurs in Bildern über das Wesen und die Wirkung von Marken.


    Standardwerk über die Entstehung einer Erfolgs-Marke.


    Alles, was Firmengründer über Marken wissen müssen.


    Eine Karriere in Bildern. Mit einem Schlusswort von Erzbischof Joachim Kardinal Meisner.